PROTHETIK

Durch eine ehrliche und offene Kommunikation realisieren wir eine transparente und sichere Zusammenarbeit mit unseren Patienten, die mit allen Belangen und Verfahrensschritten vertraut sind.

PROTHETIK

Der Bereich der Prothetik, der sich mit der chirurgischen Einsetzung von Implantaten und die Befestigung der prothetischen Versorgung in Form einer Brücke oder Prothese befasst. Zu dieser Gruppe gehören das All-on-4- oder das All-on-6-Konzept.

Wenn sie mit Prothesen kombiniert werden, werden sie mit speziellen, für jeden Patienten individuell angefertigten Verbindungen an den Implantaten befestigt. Beispiele hierfür sind spezielle Stege als Aufbau auf Implantaten und eine Prothese, die sehr fest am Steg befestigt wird.

ZIRKONKERAMIK

(Brücken und einzelne Zahnkronen)

Das am häufigsten verwendete Material, wenn es darum geht, größere Gerüste mit höheren mechanischen und ästhetischen Anforderungen herzustellen.
Es gibt auch Unterschiede bei der technischen Fertigung, die sich auf die Keramikschichten bezieht, und sich somit entscheidende Auswirkungen auf die endgültige Ästhetik hat. Beim Patientengespräch werden stets alle möglichen Variationen und die Wünsche des Patienten besprochen, um das beste Ergebnis und eine hohe Patientenzufriedenheit zu erzielen.

EINZELNE ZAHNKRONEN

Einzelne Zahnkronen sind sehr ästhetische Zahnersätze, mit denen wir durch Veränderung der Form und Farbe der Zähne ein schönes individuelles Lächeln schaffen können. Im Hinblick auf das Fundament, bzw. den Zahn, auf den sie gesetzt werden, wählen wir das Material aus, aus dem wir sie herstellen.

Heutzutage gibt es viele Keramikarten mit unterschiedlichen ästhetischen Eigenschaften und Festigkeiten, die immer berücksichtigt werden sollten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

METALLKERAMIK

(Brücken)

Metallkeramische Restaurationen bestehen aus einer Metallbasis und einem keramischen ästhetischen Material, mit diesem diese vollständig verblendet wird.

Zwecks einer Gesamtkieferversorgung können einzelne Zahnkronen, kleine Brücken und große Vollbrücken angefertigt werden. Natürlich kann die Metallkonstruktion selbst aus mehreren Metallarten bestehen, von denen Gold und Titan die qualitativ hochwertigsten sind.

KOMBINIERTE VERSORGUNGEN

Eine sehr gute Lösung, wenn Sie noch ein paar eigene Zähne übrighaben, aber wiederum zu wenig für eine festsitzende Versorgung.
Dabei handelt es sich um eine Kombination aus einer Brücke und einer Prothese. Die Brücke wird im Mund fest einzementiert und Teil ihrer Konstruktion sind spezielle Klammern, an denen der zweite Teil der kombinierten Versorgung, eine Teilprothese aus Metall, befestigt wird.
Es bestehen auch ästhetischere Materialien, wie zum Beispiel Kombinationen aus einer Zirkonbrücke und einem BioHPP-Zahnersatz.

PROTHESEN

Ein mobiler Zahnersatz ersetzt Ihre Zähne und kann wieder aus dem Mund entfernt werden.

Die derzeit wirtschaftlich rentabelste Lösung. Der Patient kann ohne Rücksicht auf die damit verbundenen Unzulänglichkeiten damit leben lernen und so die verloren gegangene Funktion wiedererlangen.

IMPLANTATPROTHETIK

In Fällen, in denen der Patient eine bessere Lösung als eine Prothese wünscht, bieten uns Implantate die Möglichkeit, prothetische Versorgungen hervorragend zu fixieren.

Abhängig vom Zustand des Knochens, den chirurgischen Parametern und den Möglichkeiten des Patienten wird eine bestimmte Anzahl von Implantaten eingesetzt, auf denen die prothetische Versorgung in Form einer Brücke oder Prothese befestigt wird.

VENEERS

Veneers sind dünne Keramikschalen, die nur auf der Vorderseite der Zähne befestigt werden. Mit ihnen können Farbe und Form korrigiert und ein „perfektes“ Lächeln geschaffen werden.

Die Dicke selbst beträgt etwa 0,3 mm, manchmal auch weniger. Sie werden auf den Zahnschmelz geklebt, sodass die Zahnvorbereitung nur minimal erforderlich ist.

Allerdings sind die Indikationen für Veneers eng und streng. Sie werden ausschließlich an gesunden Zähnen durchgeführt, ohne Füllungen und ohne Zahnschmelzverlust. Wenn Veneers in Betracht gezogen werden, ist ein Patient mit Bruxismus oder Zähneknirschen kein idealer Kandidat.

Inlay, Onlay, Overlay, tabletop

Prothetische Zahnersätze werden im Falle eines großen Verlustes des Zahngewebes verwendet. Ein gutes Beispiel ist ein durch die große Karies beschädigter oder doch avitaler (aber endodontisch behandelter) Zahn, bei dem die Kompositfüllung nicht ausreicht.

Sie sind fester und langlebiger als Kompositfüllungen und weisen hervorragende ästhetische Eigenschaften auf. Unter Beachtung der Indikationen gehören sie zu den langlebigsten Arten der Füllungen.